Radical.jpgscan00389-1.jpgImg_3749.jpgscan00379-1.jpgfocus2.jpgseatimola.jpgdijon-01.jpgDTMtest.jpgscan00356-1.jpgscan00391-1.jpgseat2.jpgIMG_0300.JPGf3.jpghockf3.jpghockenheimf3.jpgcarlsson.jpgradical2.jpgf3lausitz.jpga1helm.jpgnorisringf3.jpgPICT4893.JPGseat3.jpg

5. Lauf FIA ETCC in Donington/GB am 29. Juni 2003

SEAT macht kleine Erfolge Donington – Vier Wochen Rennpause reichten um weitere Fortschritte innerhalb der Entwicklungsarbeit am neuen SEAT Toledo Cupra zu erzielen. Vor dem 5. Lauf der FIA ETCC im britischen Donington testete das spanische Werksteam an verschiedenen Komponenten, die den Renn-Tourenwagen konkurrenzfähiger machen. Dies kann natürlich während der Saison nur in kleinen Schritten geschehen. Das ETCC-Rennen in Donington zeigte aber, dass die Neueinsteiger aus Spanien immer näher an die Spitze des europäischen Tourenwagensports aufschließen können. Frank Diefenbacher konnte mit seinem 9. Platz im zweiten Durchgang auf dem vier Kilometer langen Flugplatzkurs von Donington bereits einen weiteren Vorgeschmack geben, welch hohes Potenzial im SEAT Toledo Cupra steckt. Diefenbacher war im ersten Rennen aus Position 16 gestartet und konnte nach einem guten Start bis auf Rang 13 fahren. Die Platzierung des ersten Rennens ist dann auch gleichzeitig die Startposition für den zweiten Durchgang. „Ich habe mich richtig vorkämpfen müssen, schließlich habe ich den 9. Platz nicht durch Ausfälle geerbt“, sagte SEAT-Werksfahrer Frank Diefenbacher nach dem harten Rennen. Sein spanischer Teamkollege Jordi Gené wurde im ersten Rennen Zehnter und im zweiten Durchgang Zwölfer.

Frank Diefenbacher, mit 21 Jahren jüngster Rennfahrer im ETCC-Starterfeld, hat sich zum Saisonanfang ein entscheidendes Ziel gesetzt: Möglichst viel zu lernen. Zunächst musste Diefenbacher verstehen einen Tourenwagen abzustimmen, weil er bislang ausschließlich Formel-Rennwagen gefahren war. Das Tourenwagentalent enttäuscht nicht. Nach fünf Läufen zur FIA ETCC kann der sympathische SEAT-Werksfahrer eine positive Bilanz ziehen: „Mit meinem Aufwärtstrend bin ich voll zufrieden.“ Vor dem nächsten ETCC-Lauf im belgischen Spa am 26./27. Juli stehen weitere Tests auf der Rennstrecke in Valencia und für Frank Diefenbacher ein Rennen zur spanischen SEAT Leon Supercopa im portugiesischen Estoril auf dem Terminkalender.

Joomla templates by a4joomla