IMG_0300.JPGseat2.jpgImg_3749.jpgcarlsson.jpgdijon-01.jpgfocus2.jpga1helm.jpgDTMtest.jpgf3lausitz.jpgseatimola.jpgRadical.jpgradical2.jpghockf3.jpgf3.jpgnorisringf3.jpgscan00391-1.jpgscan00379-1.jpgPICT4893.JPGscan00389-1.jpgseat3.jpgscan00356-1.jpghockenheimf3.jpg

8. Lauf FIA ETCC in Oschersleben/D am 21. September 2003

SEAT-Werksfahrer Frank Diefenbacher glänzte beim Heimstart Oschersleben – SEAT hat es geschafft: Der spanische Neuling im Tourenwagen-Motorsport konnte beim Heimrennen im Motopark Oschersleben den ersten Podiumsplatz einfahren. SEAT-Werksfahrer Frank Diefenbacher (21) fuhr im 8. Lauf in der ETCC auf den dritten Platz und sicherte sich insgesamt neun Punkte in der Fahrer-Wertung. Damit liegt der talentierte Tourenwagen-Pilot auf Rang 13 in der ETCC 2003. „Wenn man bedenkt, dass ich vor dem Rennen gehofft habe unter den ersten Acht bis Zehn zu kommen, ist der dritte Platz für mich eine Sensation“, freute sich ein sichtlich zufriedenen Frank Diefenbacher nach dem harten Rennen in der Magdeburger Börde.

Bei herrlichem Sonnenschein und warmen Temperaturen zeigte der SEAT-Werksfahrer eine fahrerische Gala vor heimischen Publikum. „Ich konnte es kaum glauben, als ich ganz vorne fuhr. Dann habe ich gewartet, dass die beiden Piloten vor mir einen Fehler machen. Schließlich konnte ich den erkämpften dritten Platz sicher nach Hause fahren,“ sagte Diefenbacher. Große Freude auch bei Dr. Winfried Burgert, Vorstand Technik der SEAT S.A., der eiligst aus Barcelona zum Heimrennen nach Oschersleben gekommen war und den Sensationssieg mit feiern konnte.

Frank Diefenbacher war von Startplatz 12 ins erste Rennen des 8. Laufes der ETCC gestartet, auf den 14. Platz kam sein Teamkollege Jordi Gené. Schließlich sorgte der 6. Rang von Diefenbacher im ersten Rennen für die zweite Startreihe im folgenden zweiten Rennen im Motopark Oschersleben. SEAT-Werksfahrer Frank Diefenbacher hatte zwar keinen glücklichen Start erwischt, konnte aber mit seinem SEAT Toledo Cupra schnell an die Spitzengruppe Anschluss finden und das gefahrene Tempo gut mithalten. Für dieses glanzvolle Tourenwagen-Rennen sprach auch Jaime Puig, SEAT Sport Motorsport und Technik Direktor, ein dickes Lob für seinen Schützling aus. Bevor es zum 9. Lauf der ETCC 2003 nach Portugal am 05. Oktober in Estoril geht, wird erst einmal richtig gefeiert.

Joomla templates by a4joomla