carlsson.jpgPICT4893.JPGIMG_0300.JPGDTMtest.jpgf3.jpgseat2.jpgscan00356-1.jpgRadical.jpgfocus2.jpgseatimola.jpgradical2.jpgscan00379-1.jpgdijon-01.jpgf3lausitz.jpga1helm.jpgnorisringf3.jpgImg_3749.jpgscan00391-1.jpghockenheimf3.jpgscan00389-1.jpgseat3.jpghockf3.jpg

FIA EUROPEAN TOURING CAR CHAMPIONSHIP 2. Lauf FIA ETCC in Magny-Cours/F am 27. April 2003

SEAT fährt in die Top-Ten
Magny-Cours – Neueinsteiger SEAT konnte auch beim zweiten Rennen der ETCC auf dem französischen Grand Prix-Kurs von Magny-Cours mehr als einen Achtungserfolg verbuchen. SEAT-Werksfahrer Jordi Gené fuhr die ersten Meisterschaftspunkte in der FIA European Touring Car Championship 2003 ein. Der 6. Platz im zweiten Lauf brachte dem Spanier und seiner Marke SEAT insgesamt drei ETCC-Punkte. Im ersten Lauf belegte Gené Platz 9, sein Teamkollege Frank Diefenbacher kam als 12. über die Ziellinie. Im zweiten Durchlauf verbesserte sich der deutsche Nachwuchspilot auf Platz 10 – “ein wirklich gutes Wochenende war der Ausflug nach Frankreich aber nicht. Wir haben noch viel Arbeit mit der Motorleistung”, sagte der SEAT-Werkspilot Diefenbacher nach dem Rennen. Den zweiten Lauf musste Diefenbacher sogar aus der Boxengasse starten. Die Servicearbeiten, die zwischen den beiden Läufen erlaubt sind, haben an seinem Toledo Cupra zu lange gedauert, so dass die Ampel in der Boxengasse schon rot anzeigte und damit eine Fahrt in die Startaufstellung untersagte.

Wegen starker Regenfälle am Samstag fand SEAT-Werksfahrer Frank Diefenbacher im Training keine zufriedenstellende Abstimmung an seinem SEAT Toledo Cupra. “Das Set-up wollte einfach nicht passen”, klagte der Pforzheimer, der die 4,4 km lange Rennstrecke von Magny-Cours bereits aus Formel-3-Zeiten kennt. Vorteil dieses turbulenten Wochenendes: Durch die unterschiedlichen Bedingungen bei nasser und trockener Fahrbahn konnte SEAT viele wertvolle Daten sammeln, die für die kommenden Rennen wichtig sind. “Für uns war das Rennwochenende sehr hart. Denn die meisten Teams kennen nicht nur ihre Autos besser, sondern auch die Strecke von Magny-Cours”, erklärte Jaime Puig , Motorsport und Technik Direktor SEAT Sport, nach dem ETCC-Rennen in Frankreich

Joomla templates by a4joomla